Berlin A.-von-Humboldt-Gymnasium

Projektdaten

Land Berlin, Bezirk Köpenick
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

bearbeitet seit 2018

Leistungsumfang

Erstellung eines Denkmalpflegeplans

Denkmalpfegerische Bewertung der Strukturen und des Bestandes

Tachymetrisches Aufmaß der Fassaden

Rekonstruktion der ehemaligen Fliesenspiegels der Fassade

Restauratorische Untersuchung von Teilbereichen

Historische Bauforschung

Fotodokumentation

Archivrecherche

Absitimmung mit den Denkmalfachbehörden

 

 


Das Gebäude des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums wurde 1928-1929 nach Plänen von Max Taut errichtet und stellt das erste Schulgebäudes Tauts in Berlin dar, dessen Fassaden mit weißgelblichen Keramikfliesen verkleidet waren, die jedoch in den 1960er Jahren entfernt und durch eine Verputzung erstetzt wurden.


Baubestandsaufnahme auf der Grundlage eines Bestandsaufmaßes. Schadensanalyse und bauteilbezogenes Maßnahmenkonzept in unterschiedlichen Varianten unter Einbeziehung vorhandener restauratorischer Untersuchungen.

 

Erstellung von Bestandsaufmaßen der Fassaden als Grundlage der Fassadenplanung.
Entwicklung einer Rekonstruktion des bauzeitlichen Fliesenspiegels anhand von vorhandenen Resten, historischen Fotografien und archivalischer Quellen.

 

Entwicklung eines Denkmalpflegeplans mit Schwerpunkt auf der Wiederherstellung der ehemaligen Keramikfassade und der Sicherung der raumbildenden Strukturen und der bauzeitlichen Ausstattungselementen im Innenraum.

Diskursiver Abstimungsprozeß mit den beteiligten Denkmalfachbehörden und dem Eigentümer.

Die Ergebnisse befinden sich aktuell in Abstimmung.